Infected XMas 2019 – schön war´s!
 
Nachdem Weihnachten endlich überstanden und alle Plätzchen weggefuttert waren, feierten wir am 27.12.19 unsere traditionelle Infected XMas Sause.
Damit haben wir schon zum zweiten Mal das neue Foyer der Ehrenbachhalle Weizen in ein Wohnzimmer mit Bühne verwandelt .Und obwohl das Wetter dieses Jahr sogar mitgespielt hat (in dem Fall also schneefreie Straßen) blieb die Zuschauermasse mit etwa 70 Leuten überschaubar.
 
Schade, aber kein Problem für die angereisten Bands!
 
Den Anfang des musikalischen Abends machten die Lumberjerkz.
Die drei Halbbrüder aus Villingen-Schwenningen machen nach eigenen Angaben „Blackwood  Punkrock“. Und ja, man hört und sieht es! Gut gelaunte punkige Rocksongs mit augenzwinkernden Texten wurden den Zuhörern vor den Latz geknallt. Und auch optisch wurde auf der Bühne in einheitlichen Holzfällerhemden der Bandname zelebriert.
Soviel Liebe zum Detail wurde mit viel Applaus honoriert.
 
Danach waren dann Disarm Fake Bombs aus Konstanz am Start. Hier wird’s mit den Genreschubladen schon schwieriger, denn die Jungs vom Bodensee haben Einflüsse aus Jazz, Metal, Alternative, Indie, Punk, Doom, Stoner usw. uvm. etc. pp. in ihrer Musik. Und schaffen es damit tatsächlich einen einzigartigen Sound mit hohem Wiedererkennungswert zu kreieren.
Das Publikum war ganz Ohr und hat kräftig mitgegroovt . Zwischendurch gab´s dann Bassunterricht für Laien und auch die Gelegenheit, das Tanzbein kräftig zu schütteln.
 
Nach einer knappen Stunde war dann ausgebombt, und es wurde noch gemütlich bis in die Morgenstunden mit Musik aus der Konserve weitergefeiert.
 
Wir sagen DANKE: an die Lumberjerkz und Disarm Fake Bombs, an alle Leute die beim Auf- und Abbau und der Organisation involviert waren und vor allem Danke an alle, die da waren und mit uns gefeiert haben – bis bald!

Categories: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.